Eine eigene Physiotherapie-Praxis gründen- Fragen stellen
24. Oktober 2016

Viele angestellte Physiotherapeuten träumen von der eigenen Praxis. Für sie gibt es mehrere Gründe, die Selbständigkeit in Erwägung zu ziehen:

  • Unabhängigkeit von einem Chef oder einer Chefin
  • Entscheidungsfreiheit
  • Gestaltungsmöglichkeit
  • Selbstverwirklichung
  • Flexibilität in der eigenen Zeiteinteilung
  • Mehr Geld verdienen

Bedenken bei Existenzgründung

Allerdings stehen diesen Hauptmotivationen für eine Praxisgründung im Normalfall einige Bedenken gegenüber, die eine Entscheidung für die Existenzgründung mit einer eigenen Physiotherapie-Praxis erschweren. Man kann die Gedanken mit einem Zitat aus einem sehr bekannten Song der Fantastischen Vier auf den Punkt bringen: „Soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber sein?“

Oft fehlen Informationen

Die Antwort aus dem Song, „jein“, ist natürlich keine Hilfe, sondern steht symbolisch für die Situation vieler Gründungsmotivierter. Du kannst dich nicht entscheiden, ob Du durchstarten sollst oder eben nicht. Oftmals liegt das daran, dass Informationen fehlen und man selber nicht sicher ist, ob eine Selbständigkeit zu einem passt. Mit der folgenden Checkliste kannst Du genau das überprüfen.

Nehme Dir genügend Zeit und reflektiere die folgenden Fragen am besten schriftlich und ausführlich. Sie geben deutliche Hinweise darauf, ob es für Dich sinnvoll ist, das Abenteuer Selbständigkeit zu starten und darauf, wo Du Dich noch weiterentwickeln solltest.

  1. Kennst Du Deine Hauptmotivation für die Gründung Deiner eigenen Praxis?
  2. Wie würdest Du Dein Selbstbewusstsein einschätzen?
  3. Hast Du eine klare Vorstellung davon, wie Deine Praxis einmal aussehen soll?
  4. Bist Du auch in stressigen Situationen belastbar?
  5. Wie schätzt Du Deine Fähigkeit ein, mit Geld umzugehen?
  6. Kennst Du Deine persönlichen und fachlichen Stärken und Schwächen?
  7. Wie gut kannst Du Dich präsentieren?
  8. Fällt es Dir leicht, mit anderen Menschen zu kommunizieren?
  9. Gelingt es Dir, auch unangenehme Dinge anzusprechen?
  10. Weißt Du, welchen Wert Deine Arbeit für Deine Patienten und Kunden hat?
  11. Bist Du bereit, dich mit den verwaltungstechnischen und bürokratischen Anforderungen Deiner Selbständigkeit auseinanderzusetzen?
  12. Wie hoch ist Deine Motivation, dich mit den Themen Finanzen, Marketing, Unternehmensstrategie, Mitarbeiterführung und Management auseinanderzusetzen?
  13. Unterstützt Dich Dein persönliches Umfeld bei Deiner Existenzgründung?

Gut, wenn man auf die neuen Herausforderungen vorbereitet ist

Die Anforderungen als Unternehmer oder Unternehmerin sind sehr hoch. Das solltest Du als Gründer nicht unterschätzen. Um in einem starken Wettbewerb um Patienten und Kunden bestehen zu können, musst Du dich als Praxisinhaber oftmals mit Themen und Aufgaben beschäftigen, die nichts oder nur wenig mit Deiner ursprünglichen Ausbildung als Physiotherapeut zu tun haben. Vieles wird neu sein. Vieles wird interessant und spannend sein. Einiges wird aber auch unangenehm sein und Dich an den Rand Deiner persönlichen Belastbarkeit bringen. Gut, wenn man dann in den wichtigsten Bereichen weiß, worum es geht und vorbereitet ist. Durch die Arbeit mit dem Fragenkatalog hast Du nun eine wichtige Vorbereitung für die Entscheidung, eine eigene Physiotherapie-Praxis zu gründen, abgeschlossen. Ich hoffe, dass Dir diese Entscheidung nun leichter fällt und wünsche Dir in jedem Fall viel Erfolg bei Deinem Vorhaben.

Mehr zum Thema