Praxisgründung Physiotherapie: profitiere vom Erfahrungswissen Anderer! - Coactiv Consulting
Coactiv-Businessplan-Praxisgründung
18. Juli 2015

Es gibt viele Untersuchungen die zeigen, dass viele Unternehmensgründungen nicht in Angriff genommen werden, weil die Angst vor dem Scheitern sehr groß ist. Das erlebe ich in Gesprächen mit Interessenten für eine Gründungsberatung regelmäßig.

Woran liegt´s, wenn Praxisgründungen scheitern?

Betrachtet man die Gründe für das Scheitern mit einer Praxisgründung, kann man immer wieder die gleichen Ursachen erkennen:

  • Das benötigte Geld wird zu knapp eingeschätzt
  • Fehlende kaufmännische Grundlagen
  • Unklare Positionierung der Praxis im Wettbewerbsumfeld
  • Keine klare Vorstellung und Definition der Zielgruppen für die geplanten Praxisangebote
  • Zu oberflächliche und ungenaue Finanzplanung
  • Überschätzter Umsatz in den ersten Jahren
  • Zu geringe Einschätzung der Kosten (insbesondere der Anlaufkosten)
  • Falsche Standortwahl

Lesen von Gründungsliteratur reicht nicht aus!

Das durch Fachliteratur und Existenzgründungsseminare erworbene Wissen reicht meistens nicht aus, um die Praxis im Tagesgeschäft wirtschaftlich zu führen. Die wichtigste Ursache für viele Gründungsfehler ist das fehlende Erfahrungswissen der Gründer. Die Bedeutung für den wirtschaftlichen Erfolg der Praxis wird sehr oft unterschätzt. Ein viel zitierter Satz bringt das Prinzip des Erfahrungswissens auf den Punkt: „Fehler, die Andere schon gemacht haben, muss man nicht wiederholen!“ Trotzdem wiederholen hunderte von Physiotherapie-Praxisgründern jedes Jahr die gleichen Fehler, die viele Deiner „erfahrenen“ Kollegen schon vor etlichen Jahren gemacht haben. Das muss doch nicht sein – Oder?

Was ist Erfahrungswissen?

Erfahrungswissen resultiert unternehmerisch aus aktiven Handlungen und durchlebten Situationen und Herausforderungen. Praktische Erfahrung wird dabei durch Wiederholung der gleichen Sache oder Aufgabe nach dem Motto „Learning by Doing“ erworben. Durch die bewusste oder unbewusste Reflexion und Auswertung des Erlebten werden Einsichten und Erfahrungswissen gewonnen und für optimalere Ergebnisse eingesetzt.

Erfahrungswissen schützt vor Risiken

Damit ist das Erfahrungswissen die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg mit der eigenen Physiotherapie-Praxis. Wird dieses Erfahrungswissen selbständig erarbeitet, besteht in entscheidenden Situationen ein hohes Risiko zu scheitern. Ebenfalls dauert es oft lange, bis man durch genügend eigene Erfahrungen „den Dreh raus hat“, wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Erfahrungswissen hilft ebenfalls, am Horizont auftauchende Probleme rechtzeitig zu erkennen und vorbeugend aktiv zu werden. Damit kann man mit ihm sehr viel Sicherheit im Handeln gewinnen.

Stützt man sich auf das Erfahrungswissen anderer, kann man die Zeit bis zum wirtschaftlichen Erfolg in der Regel stark abkürzen.

Wie kann man Erfahrungswissen erwerben?

Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, das Erfahrungswissen anderer anzuzapfen:

  • Weiterbildung
  • Beratung

Der wichtigste Faktor ist jedoch die grundsätzliche Handlungsbereitschaft des Existenzgründers. Beispielsweise erlebe ich es immer wieder, dass Praxisgründer es als verlorene Zeit oder als lästig ansehen, einen Businessplan für Ihre zukünftige Praxis zu erarbeiten. Da wird gerne angeführt, dass man die Zukunft nicht vorhersehen kann. Ich halte dann gerne entgegen, dass „Planen das Ersetzen des Zufalls durch den Irrtum“ bedeutet und dass es immer gut ist, wenn man nachvollziehen kann, wo man sich geirrt hat. Denn das erweitert das Erfahrungswissen systematisch.

Die Arbeit am Businessplan fordert den Praxisgründer heraus

Leider fallen viele Gründungskonzepte regelmäßig zu optimistisch aus, weil die angesetzten Grundannahmen mangels Erfahrungswissens unrealistisch oder oberflächlich sind. Gerade bei der Erarbeitung des Businessplanes für die eigene Physiotherapie-Praxisgründung kann das Erfahrungs- und Handlungswissen von Anderen erfolgreich genutzt werden. Am eigenen Businessplan zu arbeiten fordert den Praxisgründer heraus. Er muss sich bis ins Detail mit seiner Praxisidee auseinandersetzen, eventuelle zukünftige Probleme vorhersehen und Lösungsstrategien im Vorfeld durchspielen. Da ist es gut, wenn man auf Menschen zurückgreifen kann, die aus Erfahrung wissen was geht und was nicht geht. Das hilft dann dabei, Zusammenhänge zu erkennen und die Fragen der Bank im Kreditgespräch zu beantworten. Ebenfalls wichtig: Die Entwicklung der eigenen Praxis realistisch einschätzen zu können ist bei mangelndem Erfahrungswissen besonders schwierig. Deswegen ist der Austausch mit branchenerfahrenen Fachleuten, Freunden und spezialisierten Beratern wichtig.

Erfahrungswissen von Fachleuten nutzen!

Im Gespräch mit erfahrenen Fachleuten im Gründungsgeschehen lernt der Praxisgründer alle Grundlagen und Zusammenhänge der wichtigsten Existenzgründungs- und Selbstständigkeitsthemen kennen:

  • Kapitalbedarf
  • Marketing
  • Anlaufkosten
  • Umsatz- und Kostenstruktur
  • Lohnkosten
  • Liquidität
  • Rentabilität
  • Unternehmerisches Denken und Handeln
  • Mitarbeiterstrategien
  • Standort

Er lernt, wie er die wichtigsten Kennzahlen und Stellgrößen seiner Praxis richtig einschätzen kann und wie er diese zur Entscheidungsfindung und Steuerung seines Unternehmens nutzen kann.

Vom Erfahrungswissen des Vorbesitzers bei der Praxisübernahme profitieren

Eine gute Möglichkeit auf Erfahrungswissen zu bauen, ist die Übernahme einer bestehenden Praxis und die Zusammenarbeit mit dem Vorbesitzer in einer Übergangsphase. Das ist sehr oft bei Praxisverkäufen aus Altersgründen möglich. Viele erfahrene Praxisinhaber haben ein starkes Interesse daran, dass ihr Lebenswerk weitergeführt wird und sind gerne bereit, den jungen Gründern mit Ihren langjährigen Erfahrungen den Einstieg zu erleichtern.

Wie kann ein Berater helfen?

Die Herausforderung bei einer Existenzgründungsberatung liegt nicht in der Klärung von Rechts- und Steuerfragen oder von Fördermöglichkeiten. Sicherlich: Das sind oft wichtige Punkte, die geklärt werden müssen. Viel wesentlicher ist es jedoch, dass der Existenzgründer so schnell wie möglich die Eigenschaften und Kenntnisse eines Unternehmers aufbaut. Im Wesentlichen sind das:

  • Zielorientierung
  • Ergebnisorientierung
  • Selbstbewusstsein
  • Finanzplanung
  • Marketingorientierung
  • Risikobereitschaft
  • Flexibilität
  • Lernbereitschaft

Diese Eigenschaften sollte der Physiotherapeut vor der Gründung seiner Praxis mit dem erfahrenen Gründungscoach reflektieren. Ein erfahrener Berater ist in der Lage, dem Praxisgründer ein kritisches Feedback zu geben. Ebenfalls kann er speziell das in der Physiotherapiebranche oftmals kaum vorhandene Finanzplanungswissen vermitteln, das notwendig ist, um die Bank von einer Finanzierung zu überzeugen.

Nutzen Sie das Erfahrungswissen Anderer!

Die Fehler, die Andere schon vor vielen Jahren gemacht haben und die immer wieder von Praxisgründern gemacht werden die sich keinen externen Rat einholen, brauchen Sie nicht zu machen. Greifen Sie auf das Erfahrungswissen von Freunden, Praxisinhabern und branchenspezialisierten Beratern zurück. Nicht umsonst wird fast von jedem Bundesland in Deutschland die Existenzgründungsberatung mit einer Physiotherapiepraxis mit einem großzügigen Zuschuss gefördert. Seit vielen Jahren werden damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Aus Untersuchungen wissen die Landesregierungen, dass Existenzgründer, die einen branchenerfahrenen Berater engagieren, eine vielfach höhere Überlebenschance haben, als Gründer, die auf diese Hilfe verzichten. Erfahrungswissen schützt letztlich vor den vielen Risiken, die mit einer Praxisgründung verbunden sind.

Mehr zum Thema