Häufige Fehler bei der Existenzgründung Physiotherapie
coactiv-Die 7 Häufigsten Fehler bei der Existenzgründung einer Physiotherapie-Praxis
24. Juli 2016

Als Berater erlebe ich das öfters: Zwei bis drei Jahre nach der Praxisgründung ruft mich ein selbständiger Physiotherapeut an und braucht meinen Rat. Nachdem die Physiotherapie-Praxis mit viel Enthusiasmus und persönlichem Einsatz eröffnet wurde, hat sie sich im Laufe der ersten Jahre nicht so entwickelt, wie sich der Gründer das vorgestellt hatte. Manchmal befindet sich eine solche Praxis dann schon in der Situation, dass Mitarbeiterentlassungen drohen oder sogar noch schlimmer, dass die Existenz des Praxisinhabers bedroht ist. Bei der Analyse der Entwicklung einer solchen Krise stelle ich sehr oft fest, dass die entscheidenden Fehler schon vor der Gründung der Physiotherapie-Praxis gemacht wurden. Meistens hätten die zur Krise führenden Fehler durch eine professionelle Beratung eines in der Physiotherapie branchenerfahrenen Beraters vermieden werden können. Damit Dir diese Fehler nicht unterlaufen, findest Du hier die 7 häufigsten Fehler, die Du bei der Existenzgründung mit Deiner eigenen Praxis unbedingt vermeiden solltest. Das erspart Dir viel Geld und Ärger.

Fehler bei der Existenzgründung Nr. 1: Unzureichende Marktanalyse, Fehleinschätzung des Marktes und des Standortes

Mit derzeit ca. 31500 Physiotherapie-Praxen in Deutschland ist das Angebot an Physiotherapie-Praxen sehr groß. An vielen Standorten sind gerade in den letzten fünf Jahren sehr viele neue Physiotherapie-Praxen gegründet worden. Die Einschätzung des Standortes und seiner wirtschaftlichen Möglichkeiten für eine Existenzgründung ist eine komplexe Angelegenheit, die viel Erfahrung erfordert. Je nach den vorhandenen Standortbedingungen sind darüber hinaus unterschiedliche Gründungsstrategien in der Physiotherapie erforderlich.

Fehler bei der Existenzgründung Nr. 2: Fehleinschätzung des Investitionsbedarfs

Viele Existenzgründer in der Physiotherapie haben falsche Vorstellungen vom Finanzbedarf Ihrer Existenzgründung. Meistens werden die Kosten für eine wettbewerbsgerechte Ausstattung der Praxis unterschätzt. Andere Kosten werden manchmal gar nicht erst einkalkuliert. Dazu gehören beispielsweise die Kosten für das Gründungsmarketing und die Anlaufkosten bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Praxis für den Inhaber genügend Gewinn abwirft, so dass er seinen privaten Mindest-Geldbedarf damit abdecken kann.

Fehler bei der Existenzgründung Nr. 3: Unrealistische oder fehlerhafte Finanzplanung

Ein zweiter wichtiger Fehler im finanziellen Umfeld der Praxisgründung besteht darin, dass die laufenden Kosten der Physiotherapiepraxis falsch geplant werden und dass die Umsätze zu optimistisch eingeschätzt werden. Oftmals fehlt eine Liquiditätsplanung, die gerade in den ersten Jahren sehr wichtig ist. Sie unterstützt den Existenzgründer bei der Sicherung der Zahlungsfähigkeit der Praxis und lässt bei konsequenter Umsetzung drohende Zahlungsschwierigkeiten meistens rechtzeitig erkennen.

Fehler bei der Existenzgründung Nr. 4: Mängel bei der Finanzierung und beim Einsatz von Fördermitteln

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten ein Existenzgründungsvorhaben zu finanzieren. Die meisten Existenzgründer brauchen neben einem kleinen Teil vorhandenen Eigenkapitals Fremdkapital. Das kann man auf verschiedene Art und Weisen bekommen. Es gibt die Möglichkeit über eine Bank zu finanzieren, das erfordert eine gute Verhandlungsvorbereitung. Wichtig für den Existenzgründer ist es zu wissen, dass es von Seiten des Bundes und der Bundesländer Förderkredite für Existenzgründer und je nach Voraussetzung Zuschüsse gibt. Wenn man diese in der Finanzierung mit beanspruchen möchte gilt es bestimmte Formalitäten zu beachten, die bei der Beantragung wichtig sind. Hier haben die meisten Gründer erfahrungsgemäß erhebliche Informationsdefizite und es wird manchmal viel Geld verschenkt, dass gerade in der Anlaufphase sehr wichtig wäre.

Fehler bei der Existenzgründung Nr. 5: Keine professionelle Praxisbewertung bei Betriebsübernahmen

Es sträuben sich einem erfahrenen Berater die Nackenhaare, welche Vorstellungen des Praxiswertes oftmals bei einer Praxisübernahme bestehen. Das gilt sowohl für die Verkäuferseite, als auch für die Käuferseite. Dabei gibt es anerkannte und gängige Praxisbewertungsmethoden, die es erleichtern einen Richtwert für einen realistischen Praxiswert zu ermitteln. Hier ist allerdings sehr viel Branchen-Erfahrung wichtig, weswegen es sich immer lohnt einen erfahrenen Berater zu Rate zu ziehen.

Fehler bei der Existenzgründung Nr. 6: Falsche Gestaltung der Miet-, Pacht-, Kauf-, Arbeits- und Gesellschaftsverträge

Du solltest nicht an der Rechtsberatung sparen. Von einem Fachmann geprüfte schriftliche Verträge sind ein Vielfaches von dem Wert, was Du für eine ordentliche Rechtsberatung bei der Existenzgründung ausgibst.

Fehler Nr. bei der Existenzgründung 7: Fehlende oder zu späte, branchenspezifische Existenzgründungsberatung

Schon während der ersten konkreten Gründungsüberlegungen macht der Einsatz von qualifizierten Beratern, die Deine Branche genau kennen Sinn. Viele Fehler kann man dadurch vermeiden, die, sind sie erst einmal gemacht, schon sehr schnell viel Geld kosten können. Und mal ehrlich: Du kannst ja nicht in allen Bereichen alles genau wissen. Und eine der wichtigsten Eigenschaften von guten Unternehmern ist es, den Mut zu haben offen für den Rat von erfahrenen Branchenexperten zu sein. Diesen Mut wünsche ich Dir!

Mehr zum Thema