Existenzgründung Physiotherapie: Planungszeit gewinnen!
coactiv-Planungszeit-Optimieren
11. September 2015

Viele Physiotherapeuten denken über das Thema “Existenzgründung Physiotherapie” nach. Aber nicht alle schaffen es, der Idee auch Taten folgen zu lassen. Irgendwie findet man nicht die Zeit, die Praxisgründung voranzutreiben. Man arbeitet ja schließlich noch den ganzen Tag und am Wochenende braucht man seine Zeit zur Erholung und für die Familie. Wie kann man also die notwendige Zeit bekommen, die eigene Praxisgründung Realität werden zu lassen?

Reduzierung der Fernsehzeit

Laut dem neuesten Freizeitmonitor der „Stiftung für Zukunftsfragen“ ist die beliebteste Freizeitbeschäftigung der Deutschen das Fernsehen gucken. (http://www.freizeitmonitor.de/de/zahlen/daten/statistik/freizeit-aktivitaeten/2015/die-beliebtesten-freizeitaktivitaeten-der-deutschen.html) Nach dem anerkannten Statistikportal „Statista“ (http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1525/umfrage/durchschnittliche-fernsehdauer-pro-tag/) sind es ca. 3 Stunden pro Tag!

Wenn Du es schaffst nur 1/2Stunde am Tag weniger Fernsehen zu konsumieren, sind das immerhin 3,5 Stunden pro Woche, die Dir zur Planung Deiner Selbständigkeit zur Verfügung stehen. Allerdings zeigt sich hier schon Dein „Unternehmergeist“! Gute Unternehmer und Selbständige streben in der Regel ihre Ziele konsequent an. Sie sind bereit, auf so manche Annehmlichkeit zu verzichten, wenn es darum geht Ziele zu erreichen. Wenn Du es also schaffst, statt ½ Stunde eine ganze Stunde am Tag auf das Fernsehen zu verzichten, gewinnst Du die doppelte Zeit, um Dein Praxisprojekt voran zu treiben. Das schafft echte Wettbewerbsvorteile!

Zeit am Wochenende nutzen

Wenn Du angestellt arbeitest ist die Woche oft anstrengend und die Energie für konzentrierte Überlegungen ist oft nicht ausreichend vorhanden. Das Wochenende bietet Dir die Gelegenheit, ausgeruht und ohne Störungen an Deinem Physiotherapie-Praxis-Projekt zu arbeiten. Denke jedoch daran, dass auch die Erholung nicht zu kurz kommt, damit Du zum Wochenstart wieder mit voller Energie für Deine Patienten da sein können. Deswegen solltest Du nach dem Motto: „Lieber regelmäßig, aber nicht zu umfangreich“ Dein Projekt auch am Wochenende vorantreiben. Reserviere einfach ca. 2 Stunden am Samstag und ca. 2 Stunden am Sonntag für Deine Existenzgründungsplanung. Das ist immerhin ein halber Arbeitstag, den Du pro Woche für die Vorbereitung Deiner Selbständigkeit zusätzlich gewinnen kannst.

Eineinhalb Tage für Deinen Zukunftstraum

Mit den 7 Stunden durch Verzicht aufs Fernsehen und den 4 Stunden am Wochenende hast Du ca. eineinhalb Arbeitstage pro Woche zur Verfügung, um neben dem Beruf und ohne große Belastung für das persönliche Umfeld Deinen Zukunftstraum wahr werden zu lassen. Ein zusätzlicher Effekt ist, dass Du gedanklich täglich mit Deinem Projekt beschäftigt bist. Das wird eine enorme Beschleunigung der Umsetzung Deiner Idee mit sich bringen, denn Dein Unterbewusstsein wird dadurch auf Selbständigkeit programmiert und liefert Dir mit fortschreitender Arbeit an Deiner Existenzgründung immer mehr Ideen und Informationen für Deinen Erfolg.

Früher aufstehen

Das ist eine zusätzliche Möglichkeit, noch mehr Zeit und Intensität in Deine Planungen und Vorbereitungen zu stecken. Allerdings ist der Erfolg abhängig von Deinen persönlichen Vorlieben und Bio-Rhythmen. Natürlich kann es sein, dass man dafür eine Stunde früher schlafen gehen muss, um seinen natürlichen Energiepegel zu halten. Aber der Aufwand lohnt sich, wenn man weiß, was man will. Wenn Du es in der Woche schaffst eine Stunde früher aufzustehen, gewinnst Du zusätzlich mehr als einen halben Arbeitstag. Du kannst diese Variante natürlich auch nutzen, um die Stunden am Wochenende einzusparen.

Urlaub nutzen

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man Urlaub braucht, um abzuschalten und dem Körper und Geist eine längere Auszeit vom gewohnten Arbeitsrhythmus zu verschaffen. Allerdings kann es ausnahmsweise von Vorteil sein, einen Teil des Urlaubs für die Planung der eigenen Praxis zu verwenden und damit die Dinge schneller und konsequenter in Bewegung zu setzen. Gerade in der Endphase der Existenzgründungsvorbereitungen kann der Einsatz des Resturlaubs sehr von Vorteil sein.

Der 5-Minuten-Trick

Erfahrungsgemäß gibt es immer wieder Phasen in der Vorbereitung Deiner Praxisgründung, in denen es Dir schwer fällt, zur geplanten Zeit am Projekt zu arbeiten. Es gibt einen einfachen Trick, so ein Motivationsloch zu überwinden: der 5-Minuten-Trick! Verpflichte dich dazu, jeden Tag mindestens 5 Minuten an Deiner eigenen Physiotherapie-Praxis zu arbeiten. 5 Minuten sind immer machbar. Die inneren Widerstände sind viel geringer oder fast nicht vorhanden, wenn Du von nur 5 Minuten arbeiten ausgehst. Allerdings wirst Du feststellen, dass Du, wenn Du einmal begonnen hast, sehr viel länger dranbleibst und sehr schnell in einen guten Arbeitsfluss kommst. Probiere es einfach aus. Wenn es dennoch an einem motivationsfreien Tag nur für diese 5 Minuten reicht, bist Du immerhin Deiner Selbstverpflichtung nachgekommen und kannst mit ruhigem Gewissen eine kleine Schaffenspause einlegen und am nächsten Tag umso  motivierter Deine Praxisgründung weiter voran treiben.

Existenzgründung Physiotherapie: Ziele und Motivation sind für die Umsetzung wichtig!

Die oben beschriebenen Methoden funktionieren sehr gut, wenn es darum geht, die notwendige Zeit für die Planung und Vorbereitung der eigenen Praxisgründung zu gewinnen. Allerdings erfordern sie ein gutes Motivationsniveau, um langfristig bis zur Praxiseröffnung umgesetzt zu werden. Dazu ist es notwendig, dass Du Dein Ziel genau definierst und Dir täglich vor Augen führst, was Du mit dem Einsatz erreichen willst. Kläre deswegen als erstes die Frage: „Wieso möchte ich meine eigene Physiotherapie-Praxis gründen? Was sind die tieferliegenden Gründe dafür?“ Mit diesem Motiv im Kopf wirst Du mit Sicherheit die notwendige Energie aufbringen und relativ schnell den Schlüssel ins Schloss Deiner eigenen Physiotherapie-Praxis stecken, aufschließen und die Tür öffnen.

Mehr zum Thema