Businessplan: 7 Fragen die er beantworten sollte!
Coactiv-Businessplan-Praxisgründung-Physiotherapie
1. Juli 2015

Beim Bankgespräch geht es darum, dass Du die Bank von Deinem Praxiskonzept überzeugst. Du schaffst das, wenn Du die wichtigsten Fragen beantwortest, die ein Fremdkapitalgeber beantwortet haben möchte, bevor er Dir einen Kredit gewährt. Die sieben wichtigsten Fragen solltest Du in Deinem Businessplan überzeugend beantworten können.

1. Welchen Patienten- und Kundennutzen erfüllt Deine Praxis?

Denke darüber nach, was Deine Patienten und Kunden davon haben, wenn sie in Deine Praxis kommen. Gibt es Probleme Deiner Zielgruppe, die Du auf spezielle Art und Weise lösen kannst? Oft spielen hier Therapiespezialisierungen oder erweiterte Angebote eine wichtige Rolle. Investiere genügend Zeit, um diesen Punkt herauszuarbeiten.

2. Wie erfüllst Du den versprochenen Nutzen?

Es muss nicht unbedingt sein, dass Deine Patienten- und Kundennutzen einzigartig ist. Die meisten Physiotherapiepraxen haben ein vergleichbares Nutzenversprechen. Es geht immer um die Hilfe beim Erlangen von Gesundheit oder die Prävention von Erkrankungen des Bewegungsapparates. Wichtig ist, dass Du in Deinem Businessplan deutlich machst, dass Du diesen Nutzen besser erzielst, als es Deinen zukünftigen Konkurrenten gelingt. Bei der Beantwortung dieser Frage hilft Dir eine gründliche Wettbewerbsanalyse weiter. Diese sollte in keinem Businessplan fehlen!

3. Wer wird die Physiotherapiepraxis führen?

Du solltest in Deinem Gründungskonzept die Führungspersonen Deiner Physiotherapie-Praxis ausführlich vorstellen. Denke daran, dass nicht nur die fachlichen Qualifikationen wichtig sind, sondern auch unternehmerische Qualifikationen positiv bewertet werden. Erfahrungen aus folgenden Bereichen sollten angeführt werden:

  • Ausbildung
  • Berufserfahrung
  • Führungserfahrung
  • Teamfähigkeit
  • Unternehmerische Erfahrungen (falls vorhanden)

Stelle Dich ruhig etwas umfangreicher und genauer vor. Das hilft der Bank dabei, sich ein genaues Bild von Dir zu machen und das Vertrauen in Dich als Gründungsperson oder Gründungsteam zu steigern.

4. Weißt Du genug über Deinen Markt?

Ein wichtiger Teil Deines Gründungskonzeptes ist die Darstellung der aktuellen Marktsituation. Neben der Darstellung des Gesamtmarktes solltest Du vor allen Dingen die Marktsituation am geplanten Standort kennen. Analysiere alle Wettbewerbspraxen und versuche so viele Informationen wie möglich zu bekommen. Untersuche, wie die Verordnersituation am Standort ist und welche Kundenpotenziale auf Dich warten. Das hilft Dir dabei, das Entwicklungspotenzial Deiner Physiotherapie-Praxis datenbasiert zu verdeutlichen.

5. Welche Angebots-, Preis- und Vertriebsstrategie verfolgst Du?

In Deinem Businessplan solltest Du darstellen, wie Deine Angebots-, Preis- und Vertriebsstrategie aussieht. Stelle dafür dar, welche Alleinstellungsmerkmale Deine Praxis im Angebotsbereich haben wird. Mache Dir Gedanken darüber, wie Du die Preise im Privatpatienten- und Selbstzahlerbereich ansetzt und was Du damit bewirken willst. Erläutere auch die Wege, über die Patienten und Kunden zu Dir kommen werden. Wieso sollten Ärzte Deine Praxis empfehlen und wie bringst du Patienten dazu Deine Physiotherapie-Praxis weiterzuempfehlen.

6. Wie sieht Dein Praxismarketing aus?

Deine Marketingstrategie ist das Herzstück Deines Businessplans, wenn es darum geht schnell viele Patienten und Kunden für Deine Physiotherapie-Praxis zu gewinnen. Erkläre wie Du Deine Zielgruppen auf dich aufmerksam machen willst und dazu motivierst, in Deine Praxis zu kommen. Beantworte dafür folgende zentralen Fragen Deines Praxismarketings:

  • Woher wissen die Leute eigentlich, dass Du ihnen helfen kannst?
  • Wissen Deine Zielgruppen eigentlich, was Du alles für sie tun kannst? Egal wer es bezahlt.
  • Wissen die Menschen in Deinem Einzugsgebiet eigentlich, was Dich von Deiner Konkurrenz unterscheidet?

Stelle alle Maßnahmen dar, die Du ergreifen wirst, um das Praxiswachstum in der Aufbauphase Deiner Physiotherapie-Praxis aktiv zu beschleunigen. Ein Marketingjahresplan für das Erste Jahr hilft Dir dabei, die Maßnahmen zeitlich koordiniert darzustellen. Damit demonstrierst Du der Bank gegenüber eine systematische Herangehensweise an dieses zentrale Thema.

 7. Wie entwickeln sich die Finanzen Deiner Praxis in den ersten Jahren?

Aus der Sichtweise der Bank ist die wichtigste Funktion Deines Businessplans darzustellen, wie die finanzielle Entwicklung Deiner Physiotherapie-Praxis aussehen wird. Anhand der Finanzplanung schätzt die Bank ein, wie realistisch Deine Planungen sind. Sie gleicht die Angaben aus Deinem Finanzplan mit bankinternen Informationen ab und überprüft sie auf Plausibilität. Wenn Du mit öffentlichen Existenzgründungskreditprogrammen, wie zum Beispiel von der KfW, finanzieren willst, findet diese Überprüfung sogar zweimal statt. Ein ausführlicher Businessplan ist dabei Pflicht. Wenn Du die oben gestellten Fragen in einem Bankgespräch sicher beantworten kannst, überzeugst Du die Bank mit hoher Wahrscheinlichkeit davon, Dein Praxisgründungskonzept zu unterstützen.

Mehr zum Thema