Beratung mit BAFA-Zuschuss

Jetzt Zuschüsse für Ihre Praxisberatung nutzen!

Für eine Beratung von Coactiv Consulting Ralf Jentzen erhalten Sie einen Zuschuss durch die Bundesregierung in Höhe von 50 bis 90 Prozent der Nettoberatungskosten!

Euro flag. Euro money. Euro currency. Colorful waving european union flag on a euro money background.

Unternehmerisches und betriebswirtschaftliches Know-how

Als Praxisinhaber oder Praxisinhaberin stehen Sie nicht nur für die therapeutische Qualität Ihrer Praxis in der Verantwortung, sondern zusätzlich auch unternehmerisch!

Auf der einen Seite haben die meisten Praxisinhaber keinerlei Ausbildung im Bereich Management, Betriebswirtschaft, Mitarbeiterführung und Mitarbeiterrekrutierung, Marketing, Controlling und Unternehmensstrategie. Auf der anderen Seite sind es genau die Anforderung in diesen Bereichen, die in den letzten Jahren immer komplexer und anspruchsvoller werden.

In letzter Konsequenz entscheiden diese Anforderungen über den wirtschaftlichen Erfolg einer Physiotherapie-Praxis. Es nutzt Ihnen als Unternehmer nämlich überhaupt nichts, wenn Sie der beste Therapeut am Ort sind, am Ende des Tages jedoch Ihre privaten und unternehmerischen Ziele im finanziellen Bereich nicht erreichen oder sogar in Schwierigkeiten geraten, weil es im wirtschaftlichen Bereich Ihrer Praxis nicht stimmt.

Zuschüsse zwischen 50 bis 90% für Physiotherapie-Praxen möglich

Das Problem ist der Bundesregierung seit vielen Jahren bekannt. Ihr ist ebenfalls bekannt, dass gerade in kleinen und mittelständigen Unternehmen, wie in Ihrer Physiotherapie-Praxis, zwar eine hervorragende fachliche Arbeit geleistet wird, es aber immer wieder aufgrund fehlender unternehmersicher und betriebswirtschaftlicher Kompetenzen zu wirtschaftlichen Problemen kommt.

Um diese Lücke zu schließen gibt es ein spezielles Zuschussprogramm der Bundesrepublik Deutschland, das über das Bundesamt für Ausfuhr und Wirtschaftskontrolle (BAFA) auch Physiotherapie-Praxisinhabern zur Verfügung steht.

Seit 2016 heißt dieses Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ und beinhaltet Zuschüsse zwischen 50% bis 90% zu den Nettoberatungskosten einer qualifizierten Unternehmensberatung für Ihre Physiotherapie-Praxis.

Berater muss von der BAFA zum Programm zugelassen sein

Die Beratungsleistungen von Coactiv Consulting entsprechen den Anforderungskriterien der BAFA an Unternehmensberatungen, die in dem Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ akkreditiert werden.

Die Projekte von mir wurden in den letzten 20 Jahren von der BAFA schon mehrfach kontrolliert, überprüft und bestätigt. Ich nehme regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen der BAFA teil, um immer aktuell über die Förderbedingungen und Anforderungen des Programms informiert zu sein und es meinen Klienten zugänglich zu machen.

Zur Beantragung des Zuschusses leiste ich Ihnen gerne die notwendige aktive Hilfestellung in einem leider doch etwas komplexeren da behördlich strukturierten Prozess.

Typische Praxis-Situation, in denen Coctiv Consulting Ralf Jentzen mit Hilfe und Zuschuss der BAFA Beratungen durchgeführt hat

Es gibt viele Praxisinhaber, die eine Menge Stunden in der Woche therapeutisch aktiv am Patienten arbeiten, viele Mitarbeiter beschäftigen, einen großen Umsatz machen, aber im wirtschaftlichen Bereich vorne und hinten nicht zurechtkommen.

Hier ist es oft notwendig, das betriebswirtschaftliche und unternehmerische Know-how aufzubauen, die Praxis wirtschaftlich zu optimieren und den Praxisinhaber oder die Praxisinhaberin bei den ersten Umsetzungsschritten zu begleiten.

Beratungen zur Mitarbeitergewinnung und Mitarbeiterbindung

In den letzten Jahren haben es viele der von mir beratenen Praxen geschafft, mit Hilfe des BAFA-Zuschusses ein professionelles Mitarbeitergewinnungssystem und Mitarbeiterbindungssystem zu entwickeln und den Kampf um Fachkräfte in der Physiotherapie-Branche erfolgreich zu bestehen.

Beratungen zur Entwicklung und Umsetzung einer Praxisnachfolge-Strategie

Ein weiteres Thema, das in meinen Beratungen mit einem Zuschuss durch die BAFA im Mittelpunkt steht, ist die Entwicklung einer professionellen Nachfolgestrategie. Vielen Praxisinhabern, die das Thema beschäftigt, stellen sich u.a. Fragen wie:

  • „Was ist meine Praxis eigentlich wert?“
  • „Wie finde ich einen Nachfolger“
  • „Wie ist der zeitliche Ablauf für eine optimale Nachfolgeregelung?“
  • „Wie spreche ich einen eventuell geeigneten Mitarbeiter an?“
  • „Welche Schritte sind bis zur erfolgreichen Nachfolgerregelung zu gehen?“
  • „Wie verhandele ich geschickt mit einem Kaufinteressenten?“

Beratungen zur Entwicklung und Umsetzung einer Wachstumsstrategie

Ein weiterer Beratungsinhalt meiner Arbeit mit Praxisinhabern besteht darin, die Praxis weiter auszubauen und sie organisatorisch und strategisch auf „Wachstum“ auszurichten.

Dazu kann auch der Aufbau eines zweiten Standortes oder der Umzug in eine selbst erstellte Immobilie gehören. Auch hier unterstützt die BAFA mit einem Beratungskostenzuschuss.

Beratungen zur Entwicklung und Umsetzung zusätzlicher strategischer Geschäftsfelder

Beratungsinhalt kann in einer von der BAFA bezuschussten Beratung ebenfalls sein, vorhandene Potenziale, wie etwa einen medizinischen Trainingsbereich oder für Privatpatienten erworbene Qualifikationen, wirtschaftlich erfolgreich zu nutzen.

Beratungen in der Aufbauphase nach der Existenzgründung

Ein besonderer Schwerpunkt des Programms liegt auf der Bezuschussung von Beratungen für sogenannte „Junge Unternehmen“. Dazu gehören Physiotherapie-Praxen, die sich in den ersten 2 Jahren nach der Gründung befinden.

In dieser Phase ist es für Praxisinhaber besonders wichtig, so schnell wie möglich unternehmerisches und betriebswirtschaftliches Know-how aufzubauen.

In vielen solcher „Physiotherapie-Startup-Projekten“ durfte ich schon Sparingspartner für dynamische, junge Unternehmer und Unternehmerinnen sein, welche die Förderung durch die BAFA als Finanzspritze zu den Beratungskosten erfolgreich nutzten.

Weitere Beratungsthemen und Umsetzungsfelder

Es gibt noch viele andere Themenbereiche, in denen das Beratungsprogramm der BAFA erfolgreich für eine Beratung durch Coactiv Consulting eingesetzt wurde.

So habe ich schon Praxisinhaberinnen begleitet, die ein paar Jahre nach der erfolgreichen Praxisgründung in die Familienphase eingetreten sind und durch eine Umstellung der Praxisstrategie und des Tagesgeschäfts Familie und Selbständigkeit miteinander erfolgreich verbinden konnten.

Nicht selten kommt es vor, dass ein Klient einen Gesellschafter in die Praxis aufnehmen möchte oder dass eine Praxis in eine neue Unternehmensform, wie zum Beispiel eine GmbH, umgewandelt werden soll. Auch hier wurden Beratungen durch mich von der BAFA bezuschusst.

Ganz konkret: Informationen zum Zuschuss-Programm "Förderung unternehmerischen Know-hows" der BAFA

Nach den Förderrichtlinien können sehr viele Themenbereiche im Rahmen der Förderung von Jungunternehmen und Bestandsunternehmen als Beratungsschwerpunkt gefördert werden: Praxis-Marketing, Unternehmensstrategie, Finanzplanung, Mitarbeiterrekrutierungsstrategien, Gestaltung der Nacheröffnungsphase, Finanzierung, Investition, Liquidität, Personal und Mitarbeiterführung, Praxis-Organisation und Qualitätsmanagement sind nur einige der vielen Themen, die im Rahmen des Programms abgedeckt werden können.

Welche Physiotherapie-Praxen können den Zuschuss der BAFA beantragen?

Das Programm unterscheidet drei Zielgruppen für einen Zuschuss:

  • „Jungunternehmen“: Physiotherapie-Praxen, die nicht älter als zwei Jahre sind.
  • „Bestandsunternehmen“: Physiotherapie-Praxen die älter als zwei Jahre sind.
  • „Unternehmen in Schwierigkeiten“: Physiotherapie-Praxen die in wirtschaftlichen Schwierigkeiten stecken

Umfangreichere Zuschüsse für die spezielle Zielgruppe „Praxisinhaberinnen“

Das Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ hat über die allgemeinen Themen noch spezielle Beratungsthemen und Zielgruppen, die bei Bestandspraxen zusätzlich gefördert werden können, wie zum Beispiel Fachkräftegewinnung und -sicherung und Arbeitsgestaltung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung.

Besonders interessant für Praxisinhaberinnen: Auch Unternehmerinnen werden besonders gefördert und dürfen im Bereich allgemeiner wirtschaftlicher Aufgabenstellungen zusätzliche Zuschüsse beantragen.

Informationen auf der Website der BAFA

Umfangreiche Informationen zum Beratungsprogramm, zum Antragsverfahren und den offiziellen Richtlinien finden Sie auf der Seite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Dort finden Sie auch die Fördersätze nach Regionen und Beratungsbedarf. Die Förderung wird nur bei der Beauftragung eines zum Programm zugelassenen und qualifizierten Beraters bewilligt.

Ich bin als Berater zu dem Programm zugelassen und kann mit Ihnen gemeinsam die Förderung beantragen. Bei Fragen zu dem Programm stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Nehmen Sie einfach Kontakt zu mir auf!

Antragsverfahren bei der BAFA

Die Beantragung des Zuschusses erfolgt online über die Antragsplattform der BAFA. Das Antragsformular ist zwar eindeutig, aber es ist “Beamtendeutsch”. Man sollte das Formular gemeinsam mit einem zugelassenen Unternehmensberater ausfüllen. Dieser muss im Antrag zu Prüfungszwecken auch eindeutig genannt werden. Ebenfalls müssen spezielle Angaben zur Mitarbeiteranzahl und zum Umsatz des Unternehmens gemacht werden.

Wie hoch ist die Förderung?

Die maximale Zuschusshöhe ergibt sich aus der Unternehmensart, der Bemessungsgrundlage und dem Fördersatz (siehe Tabelle). Je nach Bundesland und Förderregion können die Zuschüsse unterschiedlich hoch ausfallen. Für genauere Information nehmen Sie einfach Kontakt per E-Mail oder über meine Kontaktformular zu mir auf!

Unternehmensart

Junge Unternehmen

Junge Unternehmen

Junge Unternehmen

Bestandsunternehmen

Bestandsunternehmen

Bestandsunternehmen

Unternehmen in Schwierigkeiten

Bemessungsgrundlage

4.000,- €

4.000,- €

4.000,- €

3.000,- €

3.000,- €

3.000,- €

3.000,- €

Fördersatz*

80%

60%

50%

80%

60%

50%

90%

Maximaler Zuschuss

3.200,- €

2.400,- €

2.000,- €

2.400,- €

1.800,- €

1.500,- €

2.700,- €

*(Stand 12-0218 – Aktuelle Fördersatzinformationen finden Sie direkt auf der Website der BAFA)

Nutzen Sie Ihre Chance, von meinen Erfahrungen zu profitieren

Mir gefällt es, dass die Bundesrepublik Deutschland ihren kleinen und mittelständigen Unternehmen das Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ zur Verfügung stellt und auch Physiotherapie-Praxen in diesem Rahmen die Chance haben, sich wirtschaftlich zu verbessern. Die Zuschüsse ermöglichen es auch finanziell schwächeren Physiotherapie-Praxen, vom betriebswirtschaftlichen Know-how eines branchenerfahrenen Unternehmensberaters zu profitieren. Die Absicht des Bundes ist es, gerade kleinere Unternehmen im Aufbau von unternehmerischer Kompetenz zu unterstützen und damit Arbeitsplätze zu sichern und aufzubauen. Nutzen Sie diese Unterstützung zu Verbesserung Ihrer wirtschaftlichen Situation und der Lösung von unternehmerischen Problemen!

Wissen ist nicht das Problem – Auf die Umsetzung kommt es an!

Das ist die Grundphilosophie meiner Beratungsleistungen. Bei weiteren Fragen zum Beratungsprogramm “Förderung unternehmerischen Know-hows” der BAFA oder zu betriebswirtschaftlichen Themen und Problemen in Ihrer Physiotherapie-Praxis freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme!